Töpferei

Mittwoch und Freitag habe ich fleißig Schüsseln beschriftet und neue getöpfert. Für die Beschriftung verwende ich jetzt nicht mehr den underglaze pencil / Majolikastift (?) sondern eine Technik die sich Mishima nennt. Dabei ritzt man mit einem spitzen Gegenstand in den lederharten Ton. Danach trägt man underglaze auf und lässt sie trocknen. Einmal trocken schabt man mit einem scharfen Metallplättchen darüber. So bleibt nur die Farbe in der Vertiefung hängen. Anschließend wird geschrüht und glasiert.

Inlay3
Gestern (Freitag) war ich 6 Stunden ununterbrochen an der Drehscheibe. Ich wollte gern ein paar Rohlinge für Tassen herstellen. Dafür habe ich Porzellan verwendet. Aber aus irgend einem Grund war ich aus der Übung und habe von ganzen 8 Versuchen nur drei gerettet. Danach war ich frustriert und habe mich an Steingut versucht. Das ist viel einfacher zu drehen und steht besser. Die Schüsseln sind für meine Verhältnisse deshalb rieeeesig geworden (s.u.). Dann habe ich noch all meinen B-Mix verarbeitet und noch weitere 4 Tassenrohlinge und Schüsseln hergestellt. Wie viele es genau sind weiß ich nicht genau. Aber genug um zwei Bretter zu füllen. Hier eine Auswahl (ohne Porzellan):

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s