Monterey

Am letzten Tag unserer Reise haben wir uns Monterey angesehen und das Aquarium besucht. Nach einem “continental breakfast“, das so gar nichts mit einem guten deutschen Frühstück zu tun hatte, haben wir uns zum Strand in Pacific Grove aufgemacht. Das ist der Ort, der sich an Monterey anschließt. Man konnte dort direkt an der Küste parken, ohne einen Parkschein lösen zu müssen und hatte es zudem nicht weit bis ins Aquarium.


Die Bucht von Monterey ist wirklich wunderschön und hat mich sehr an die Bretagne erinnert. Das liegt sicherlich an den vielen Felsen die es dort gibt. Außerdem haben wir ganz viele Krabben gesehen, die sich zwischen den nassen Brocken versteckt haben. Aber auch viele Vögel leben dort und ich habe sogar einen Kormoran gesehen, der sich zwischen den Felsen getrocknet hat. Er hatte ganz türkisgrüne Augen und hat sich keinen Zentimeter wegbewegt, ungeachtet dessen, dass ich mich auf ihn zubewegt habe. Im Meer habe ich später noch Otter entdeckt und sogar zwei Delphine gesehen.Monterey7Monterey8Monterey9
Das Aquarium war wirklich einen Besuch wert! Es gibt unheimlich viele Meeresbewohner zu sehen, die auch in der Bucht von Monterey beheimatet sind. Außerdem konnte man bei der Fütterung der Seeotter und der Bewohner des offenen Meeres zusehen. Das war ziemlich beeindruckend.


Nach unserem Besuch haben wir wieder in Vivolo’s Chowder House zu Mittag gegessen. Ich habe mir eine Clam Chowder in der Brotschüssel bestellt und John hatte ein Sandwich. Beides hat superlecker geschmeckt! Anschließend sind wir nach Santa Rosa zurück gefahren.Monterey1

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s