Erstes Highfire

Heute hat es geregnet und gewindet als ich zur Uni gefahren bin. Dort angekommen habe ich eine Kritik mit meinem Zeichen-Seminar gehabt und bin danach gleich zum Keramiklabor gelaufen, um mir meine gebrannten Schüsseln anzusehen.Es hat zwar einige Zeit gedauert bis ich meine acht Schönheiten unter all den anderen Schüsseln gefunden hatte, aber dann war ich einfach erstaunt, wie wunderbar sie gelungen sind. Man weiß ja bei Glasuren nie so recht, wie sie sich vertragen, wenn man beispielsweise zwei verschiedene übereinander verwendet. Aber ich kann nicht klagen. Sie sind ausnahmslos wundertoll. Auch wenn ich mir manche sicherlich anders vorgestellt habe.
Bowl5Hier eine Gruppenaufnahme von oben. Natürlich musste ich auch eine Blog-Schüssel machen! (oben rechts)Bowl2

Auf der linken Schüssel steht “I’ll be there in a peanutbutter” (Ich werde in einer Erdnussbutter da sein). Normalerweise geht der Satz so “I’ll be there in a jiffy” (Ich gleich da). Aber “jiffy” ist auch eine Erdnussbuttermarke. Der untere Teil ist mit Reitz Purple glasiert und der Rest mit Pinell Celadon.
Die rechte Schüssel habe ich erst kompett in Pinell Celadon getaucht und dann den Rand in unser Schwarz getaucht. Weil aber das Schwarz einen Kobaltanteil hat, erscheint es auf dem hellen Celadon dunkelblau.Bowl1

In diese Schüssel habe ich außen mit dem dem Trimmwerkzeug ein Muster eingeritzt. Danach habe ich die ganze Schüssel in Pinell Celadon getaucht. Leider ist die Glasur in der Reduktion etwas grünlich geworden, obwohl sie normalerweise eher ein helles blau annimmt.Bowl4

Diese drei sind meine Lieblinge. Die erste Schüssel ist eine große Schüssel, aus der man ganz wunderbar Suppe essen kann (schon ausprobiert!). Sie ist innen mit einer weißen Unterglasur versehen, auf der das Sprichwort “Alles für die Katz'” in deutsch und englisch, “It’s all for the birds”, geschrieben steht. Das ganze habe ich innen mit Pinell Celadon versiegelt. Von außen ist die Schüssel mit Yellow Salt glasiert und der Rand ist in Abalone Shell getunkt. Das ist eine Glasur die sehr flüssig wird, weswegen ich sie vorerst nur am Rand ausprobiert habe. Sie bekommt alle möglichen Schattierungen zwischen lila und blau wenn man sie flächig aufträgt.
Die zweite und dritte Schüssel sind mit meiner selbst angemischten Glasur “Bringle Green” glasiert.
Hoffentlich wird diese Woche nochmal ein Ofen angeheizt, dann hbe ich vor Semesterende noch alle Schüsseln gebrannt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s