San Francisco

Heute morgen bin ich nach einer leider nicht so SF9erholsamen Nach früh aufgestanden und habe mich zusammen mit Britney auf den Weg nach San Francisco gemacht. Wir sind mit dem Auto über den Freeway bis nach Berkeley gefahren und haben dort unser Auto geparkt. Ein Tagesticket kostet da nämlich nur $20, was sehr günstig ist. Da wir etwas früh dran waren und noch auf Freunde von Britney und John gewartet haben, sind wir ein wenig durch Berkeley spaziert und haben uns den Campus angeschaut.
Zum Mittagessen waren dann aber alle da. Wir haben uns entschlossen einen Sushi-Burrito SF8zu essen. Das ist im prinzip einfach eine fette Rolle Sushi, die nicht klein geschnitten wird. Sie ist je nach Geschmack mit ganz unterschiedlichen Dingen gefüllt. Britney und ich hatten Lachs, Kartoffel und Kohl, Ian hat sich für Tamago und Unagi entschieden (was ich auch hätte tun sollen! Das war lecker!!!!) und John hat Takoyaki probiert. Die waren ihm aber zu schleimig und er hat auf halbem Weg mit Ian getauscht.SF7
Danach ging es mit der Bart (Tram) weiter nach San Francisco. Auf dem Weg haben wir allerlei Industriegebiete passiert. Oft haben wir große Metallkonstruktionen gesehen, die an Tiere erinnert haben. Britney hat mir dann erklärt, dass die AT-AT’s, die man aus Star Wars kennt tatsächlich von diesen Maschinen inspiriert wurden. George Lucas hat wohl eine Zeit lang in Berkeley gewohnt und diese Konstrukte von seinem Haus aus sehen können. Die haben ihn dann zu den AT-AT inspiriert.
Wir haben uns das Fährgebäude angeschaut und sind den ganzen Weg von dort bis zur Golden Gate Bridge am Meer entlanggelaufen. Auf dem Weg haben wir uns alle Piers angesehen und sind in diversen Läden gewesen. Es war dann doch ein längerer Spaziergang, als wir erwartet hatten, aber es hat sich gelohnt!SF4

SF3Am Ende ist sogar der Mond aufgegangen und hat Alcatraz beleuchtet. Allerdings waren wir zu müde, um uns den ganzen Weg wieder zurück zu schleppen. Deshalb haben wir eine Art inoffizielles Taxi bestellt. Da der Fahrer aber irgendwie falsch geparkt hatte mussten wir über die Golden Gate Bridge und wieder zurück fahren. Das war für mich natürlich eher ein Glücksfall als ein Unglück. Der Fahrer hat uns dann in Japantown abgesetzt, wo wir unser wohlverdientes Abendessen in einem Ramen-Restaurant bestellt haben.SF5
SF2Danach sind wir mit dem Bus zur nächsten Tram Station gefahren, haben noch ein wenig Schaufenster geguckt und sind dann in Macy’s noch die Holliday-Lane entlanggelaufen. Da gab es allerlei Weihnachtsschmuck und Geschenke zu kaufen und jede Menge geschmückter Plastikbäume zu bewundern.SF1

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s