My week so far

Diese Woche war trotz des Seminars, dass am Mittwoch ausgefallen ist ziemlich vollgestopft mit allerlei Krempel. Da war die Besprechung unseres Selbstportraits im Aktzeichenkurs, nachdem mich auf einmal viele meiner Komilitonen nach dem Kurs sprechen wollten, um zu erfahren, wie ich die Pinsel benutze und welche Farben ich bevorzuge etc. Am Montag habe ich vergessen einen Text für meine Kunstgeschichtsklasse vorzubereiten und mich sehr darüber geärgert, weil das ein Text aus einem Buch war, das ich für meine Bachelorarbeit gelesen habe. Ich hätte mit Sicherheit mehr zum Gespräch beitragen können, wenn ich mir den Text vorher nochmal angeschaut hätte. Stattdessen saß ich weitestgehend stumm an meinem Tisch und habe nur hier und da etwas ergänzt, was mir wieder eingefallen ist.
Für die Crit (kurz für Critique = Arbeitsgespräch) am Mittwoch hatte ich mich dagegen vorbereitet, sie ist aber ausgefallen und wir haben stattdessen nur eine kurze Stand-der-Dinge-Besprechung gemacht. Zum Glück war dann noch genug Zeit um meine Gussformen mit dem neuen Slip zu füllen. Bevor ich Abends zum klettern gefahren bin habe ich sie rausgeholt. die Karotte hat gelitten, weil sie noch nicht trocken genug war, aber die restlichen Knollengewächse sind leicht aus der Form gegangen.
Danach habe ich mich mit John zum klettern getroffen. Leider haben mir alle anderen kletterwütigen Austauschstudis und Komilitonen abgesagt. Da es aber um diese Uhrzeit in der Halle schon recht voll war, war das vielleicht ganz gut so. Diesmal habe ich nicht nur alle 5.7 sondern auch eine 5.8 geschafft! John hat dieses Jahr mit dem Klettern angefangen und hat fast eine 5.9 geschafft. Ich glaube, wenn er ein bisschen Technik lernen würde, wäre er sehr viel besser. Aber da es in dieser Halle keine Kletterkurse gibt und er von der Idee die Hüfte einzudrehen nicht besonders angetan war wird das wohl noch eine Weile dauern. Es hat jedenfalls Spaß gemacht und war praktisch, dass ich nicht darauf warten musste, dass mich ein Mitarbeiter der Halle sichert sondern ich einfach eine Route nach der anderen klettern konnte. Knapp zwei Stunden waren wir da, dann bin ich heim gefahren und habe mit Melissa noch schnell beim Safeway eingekauft. Sie hatte heißhunger auf Steak und ich habe mir dort Salat und eine Pizza besorgt. die gibts hier nämlich ganz frisch, nicht tiefgefrohren.

Jetzt steht noch eine letzte Text-Review für mein Kunstgeschichtsseminar an sowie drei Film-Reviews. Außerdem muss ich mich dringend um mein Thema für die Hausarbeit kümmern, weil der Abgabetermin dafür in zwei Wochen fällig wird. Außerdem muss ich bis nächste Woche einen Rahmen für das Selbstportrait bauen. Das Holz muss ich im Baumarkt besorgen und hoffe, dass Trevor oder jemand anderes mich mit dem Auto dort hinbringen kann. Am Wochenende gehts dann auf zum Klettern in der Nähe der Stadt Chester und zum Einkaufen nach Rosewood.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s