Blaubeerpfannkuchen mit Speck

Nach einem arbeitsamen Samstag (Dracula-Präsentation Montag, Zeichenhausaufgabe & Künstler-Research, Texte, Ton etcetc.) haben Melissa und ich beschlossen, dass wir Sonntag ein phänomenales Frühstück veranstalten müssen. Das haben wir dann auch getan. Und zwar in Form von Blaubeerpfannkuchen mit Speck und Pflaumenkompott. Anschließend habe ich versucht ein Weizensauerteigbrot zu backen, was leidlich gut geklappt hat, aber dazu mehr im nächsten Blogeintrag. Hier zunächst mal das Rezept für die Pfannkuchen:

Zutaten (ergibt etwa 8 Stück):Pfannkuchen1
50 g Butter
1 Ei
120 g Zucker
150 g Milch
200 g Mehl
1 Msp. Backpulver
125 g Blaubeeren

Weiche Butter mit dem Ei und dem Zucker schaumig schlagen. Milch nach und nach zugeben und alles zu einer homogenen Masse verrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren. Zum Schluss die Blaubeeren unterheben.

Eine beschichtete Pfanne mit etwas Öl (wir haben hier Kokosöl verwendet, man kann aber auch Sonnenblumenöl o.ä. nehmen) auf höchster Stufe erhitzen. Dann die Temperatur etwas senken, damit die Pfannkuchen gleichmäßig ausbacken und nicht anbrennen. Je 1,5  – 2 EL Teig in der Pfanne zu einem kleinen Fladen formen und ausbacken. Der beste Wendezeitpunkt ist erreicht, wenn die Oberfläche der Pfannkuchen kleine Löcher hat und glänzig ist.

Ich habe zudem heute morgen noch mein Pflaumenkompott gemacht. Das hat dann zusammen mit den Blaubeerpfannkuchen wirklich supergut zum Speck gepasst, den Melissa angebraten hatte.
Pfannkuchen3

Pfannkuchen2

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s