Und die Katze, die hat Daumen

Heute morgen sah ich gerade nach meinem Sauerteig, als eine Katze auf der Veranda auftauchte. Sie hatte hübsches rotes Fell und stützte sich mit den Vorderpfoten am Fenster ab, um hinein zu schauen. Dabei fiel mir auf, dass die Katze (oder der Kater?) einen Daumen besaß. Klar, denkt ihr jetzt, jede Katze hat einen Daumen. Einen der zurückgebildet oberhalb der Pfote sitzt. So einen Daumen meine ich aber nicht. DIESE Katze hatte einen echten Daumen. Einen, der an der Stelle sitzt, wo man ihn normalerweise vermuten würde. Einen, auf den sich die Katze genauso stützt, wie auf den Rest der Pfote. Das sieht dann aus, als hätte die Katze zwei kleine Boxhandschuhe an.

Im Laufe des Tages ist dann widermal mein Reifen kaputt gegangen. DaumenkatzeDiesmal allerdings nicht der Hinterreifen (den ich schon zweimal habe reparieren lassen), sondern der Vorderreifen. Habe es jetzt mal zu einem anderen Radladen gebracht und lasse mir einen festeren Schlauch einbauen. Außerdem wird auf Trevors Empfehlung hin der Reifen geslimed (ich denke jedenfalls, dass man das so schreibt). Was genau das ist, weiß ich nicht so recht, aber es soll supertoll sein und zur Stabilität des Reifens beitragen. Dem Namen und Trevors Beschreibung nach ist das ein Schleim, der auf der Innenseite des Reifens aufgetragen wird und der dann spitze Dinge davon abhält den Schlauch zu durchstoßen.

Anschließend habe ich daheim Nelson (meinen Vermieter) getroffen, der gerade die Filter der Klimaanlage ausgetauscht hat und im selben Zuge auch Bob kennen gelernt. Das ist ein steinalter Mann mit weißen Haaren, GärkörbchenBart und den schiefsten Zähnen die man je gesehen hat. Er wohnt im Gartenhäuschen hinterm Haus und ist ebenfalls ein Künstler, wie Nelson mir erklärt hat. Macht wohl viel mit Aquarell. Vielleicht bekomme ich ja demnächst mal was von ihm zu sehen. Nett war er jedenfalls.
Den Teig, den ich danach vervollständigt habe  musste ich von Hand kneten, weil hier zwar ein Handmixer vorhanden ist, aber keine Knethaken. Das war eine klebrige Angelegenheit und ich fürchte, dass der Teig jetzt nicht so gut aufgehen wird, weil er nicht so gut Bobs Red Milldurchmischt worden ist. Bisher (2 h, MIT Hefe) hat sich noch nicht viel getan. Und das, obwohl er draußen steht, wo es ungefähr 37 °C hat. Also eine wunderbare Gärtemperatur.
Vielleicht ist aber auch das Mehl nicht so gut, wie ich dachte. Denn der Sauerteig ist hier schon nach zwei Tagen abgegangen wie Schmitts Katze, weil es so warm war und das Mehl wohl ganz gut. Das Mehl, bzw. den Mehltyp, den ich für das Brot verwendet habe, habe ich über Amazon bestellt, weil man das hier nirgends kaufen konnte. Haltbar ists noch lang und es handelt sich auch um die gleiche Marke. Vielleicht ist der Teig aber auch etwas zu trocken geworden. Habe zwar versucht die Maßangaben akkurat umzurechnen und dazu sogar ein kleines Experiment gestartet, aber dennoch wirkte der Teig auf mich etwas trocken. Sobald das Brot gebacken ist gibts eine Statusmeldung!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s